Mein Weg zum Essentialisten

Ich habe eigentlich immer schon das gemacht, was ich heute tue. Eigentlich!

In meinen mehr als fünfzehn Berufsjahren in der Kreativwirtschaft und in weiteren zehn Jahren Selbstständigkeit (in denen ich mich den Themen Positionierung, Branding, Transformation und Design widmete) ging es mir immer darum, die Dinge vorher zu verstehen, um sie nachher auf den Punkt bringen zu können. Es war lange ein Mittel zum Zweck, bis es sich zu meiner Passion entwickelte.

Heute begleite ich mit meinem Team Menschen, Projekte und Organisationen in jenen Bereichen, in denen Klarheit, Verständlichkeit, Deutlichkeit und Prägnanz entscheidend sind. Mit ausgeprägtem unternehmerischen Verständnis, kreativen Methoden und spielerischer Neugier bringe ich die Dinge auf den Punkt. Je nach Herausforderung stehe ich als Konzeptionist, Workshop-Lotse oder persönlicher Sparringpartner zur Verfügung.

Die Reduktion auf das Wesentliche schafft Klarkeit für Alle

Bei vielen UnternehmerInnen, die ich bei unterschiedlichsten Projekten begleiten durfte, standen am Anfang wiederkehrende Glaubensmuster:

1. Alles ist wichtig
2. Wir müssen nur besser werden
3. Ein breites Angebot, bietet mehr Chancen

Häufig ist das Gegenteil der Fall! In jedem Unternehmen wird viel Zeit, Geld und Energie in Bereiche gesteckt, die oft nicht wesentlich sind, unklar definiert und/oder formuliert sind. All meine bisherigen Erfahrungen haben gezeigt, dass das Weglassen von Unwesentlichem immer zu besseren Ergebnissen führt, als das Hinzufügen von nur scheinbar Wichtigem.

Kundenstimmen

„Lieber Tom.
Wir wissen aus eigener Erfahrung, wie schwierig es oftmals ist, Komplexität zu managen. Die Art und Weise, wie du es immer wieder schaffst, die Essenz herauszuarbeiten, ist bemerkenswert. Ich kann dich und deine Arbeitsweise jeder Unternehmerin und jedem Unternehmer empfehlen, wenn es darum geht, zum Kern der Sache zu kommen.”

Dipl.-HTL-Ing. Walter Peer
Geschäftsführer Communalp GmbH

„Vielen Dank für die professionelle Konzeption welche unser neues Unternehmenskonzept perfekt auf den Punkt bringt! Wir haben so viele positive Rückmeldungen erhalten und ich habe in den Gesprächen mit dir viel über mein Unternehmen gelernt und konnte schon einiges umgesetzen.

Ich freue mich schon auf die weiteren Schritte und eine spannende Zusammenarbeit mit dir!“

Christine Pardeller
Geschäftsführerin Pardeller Steuerberatungs- und Unternehmensberatungs GmbH

„Außergewöhnliche Ideen brauchen Mut, Hingabe und eine notwendige Lockerheit. All das haben wir in der Zusammenarbeit mit dir erleben dürfen. Das Filmkonzept für unsere Wohnberater hat unser Anliegen auf den Punkt gebracht. Danke und Alles Gute.“

Dir. Roger Klimek
Vorstandsvorsitzender Raiffeisenbank Oberland

„Danke und ein großes Lob für deine hervorragende Arbeit. Der Orientierungsworkshop mit dir und deinem Team hat uns genau jene Sichtweisen beschert, die uns bisher verborgen blieben. Am Ende ist alles einfach, aber um dorthin zu kommen, braucht es deine Sicht der Dinge. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit dir.“

Ing. Mag. (FH) Florian Raggl
Geschäftsführer Commreal GmbH

Immer wenn es um Klarheit geht, stehst du auf unserer Liste ganz oben. Danke!

Christoph Loreck
Herausgeber eco.nova

Manchmal muss man seine Sichtweise um 180 Grad drehen, um dorthin zu blicken, wo die Zukunft liegt. Mit deinem kleinen, feinen Team hast du mir schon vor einiger Zeit nicht nur die Augen, sondern neue Türen geöffnet.

Andy Steindl
Geschäftsführer Herr Steindl GmbH

Auszug Interview / eco.nova Herbst 2017

eco.nova: Man hört ja immer öfter, dass sich Beratungsdienstleistungen auch stark wandeln. Wie sehen Sie das in ihrem spezialisierten Bereich?

„Früher hat man sozusagen den Brunnen für den Klienten gebaut, damit er Wasser hat. Heute geht es viel mehr darum, gemeinsam mit den Unternehmern den Weg zu zeichnen und sie dabei zu unterstützen, den Brunnen bauen und bedienen zu können. Berater werden heute mehr für Grundsatzfragen eingesetzt und dann geht es darum, dem Unternehmer Werkzeuge mitzugeben, dass diese sich entwickeln können.“